Michel de Certeau (1925-1986)
Geboren 1925 in Chambéry (Savoyen), gestorben 1986 in Paris.
Er studierte zunächst Altphilologie und Philosophie, ging dann ins Priesterseminar in Lyon und trat 1950 in den Jesuitenorden ein. 1960 promovierte er an der Sorbonne in Theologie mit einer Arbeit über den Mystiker Pierre Favre, einer der ersten Begleiter des Ignatius von Loyola. Er beschäftigte sich intensiv mit der Psychoanalyse und war Gründungsmitglied der École Freudienne.

 Werke in deutscher Übersetzung:
1975: Das Schreiben der Geschichte (1991)
1980: Kunst des Handelns (1988)
1987: Theoretische Fiktionen, Geschichte und Psychoanalyse (1997)

Links:
Dokumentation der Berliner Tagung zu Michel de Certeau vom April 2002