Clément Rosset (1939)
Geboren in Carteret, Frankreich. Er studierte an der École Normale Supérieure. Von 1965 bis 1967 lehrte er Philosophie in Montreal, anschließend an der Universität von Nizza bis 1998.
Vorzeitig ging er in den Ruhestand, um sich seiner schriftstellerischen Arbeit zu widmen.

Bücher:
1977: Das Reale. Traktat über die Idiotie (1988)
1988: Das Prinzip Grausamkeit (1994)
1995: Die Wahl der Worte (1997)
2000: Das Reale in seiner Einzigartigkeit (2000)
2001: Regime der Leidenschaften und andere Texte (2002)
2004: Flüchtige Eindrücke. Der Schatten, das Spiegelbild, das Echo (2010)