Sprache

 
Es gibt vielfältige Gründe, warum Menschen schreiben, bis hin zu dem Phänomen, dass man sich »zerschreibt«, d.h., sich in einem Maße dem Geschriebenen hingibt, dass sich die eigenen Konturen auflösen.

"Es gibt welche, die schreiben aus Angst, sie würden sonst verrückt werden, andere, weil sie einfach nicht anders können, weil sie nichts anderes zu tun verstehen, manche aus dem Muß der Illusion oder der Nichtigkeit heraus, andere schließlich, um dem Tod ein Schnippchen zu schlagen und der Zeit zum Trotz ein Kind in die Welt zu setzen. Du, du schreibst, um kein Gesicht mehr zu haben. Nicht mehr erscheinen. Deinen Körper auflösen, um deine Worte nicht mehr zu verhüllen."
Tahar Ben Jelloun, Der öffentliche Schreiber, 95
Name  PW