Andere
Helmut Brandt: Virtuelle Poesie


 
Die Ehe (oder die Beziehung) als Flucht vor sich selbst, mit wenig Selbstverantwortung und wenig Freiheit gegenüber sich selbst und dem Anderen.

"Die Ehe, deren schmähliche Parodie fortlebt in einer Zeit, die dem Menschenrecht der Ehe den Boden entzogen hat, dient heute meist dem Trick der Selbsterhaltung: daß einer der beiden Verschworenen jeweils die Verantwortung für alles Üble, das er begeht, nach außen dem anderen zuschiebt, während sie in Wahrheit trüb und sumpfig zusammen existieren. Eine anständige Ehe wäre erst eine, in der beide ihr eigenes unabhängiges Leben für sich haben, ohne die Fusion, die von der ökonomisch erzwungenen Interessengemeinschaft herrührt, dafür aber aus Freiheit die wechselseitige Verantwortung füreinander auf sich nähmen."
Theodor W. Adorno, Minima Moralia, 29
Name  PW