Rückzug
Helmut Brandt: Mauertattoo

 
Wenn die Seele an ihrer Wurzel erkrankt, wird der Mensch in seiner Gesamtheit davon ergriffen. Der Versuch einer Heilung muss daher als existenzielle Bedrohung anmuten.

"Wenn es dem Analytiker oft so unsäglich schwer ist, an eine seelische Wurzel heranzugelangen, so nicht nur deshalb, weil diese verdrängt wäre; sondern, weil eben der ganze Mensch, im Guten und im Bösen, von ihr mitgenährt und mitgeformt ist und sich mitgefährdet fühlt, wenn er spürt, daß jemand die Axt an die Wurzel legen will. (...) Es gibt also eine Verteidigung der Krankheit, die mit Verdrängung gar nichts zu tun hat, sondern damit, daß man seine eigene Geschichte ist; und damit, daß diese Geschichte ohne die Krankheitswurzel nicht mehr denkbar ist."
Günther Anders, Lieben gestern, 55
Name  PW