"Sei vorsichtig mit der Einsamkeit. Denn es gibt diese sanftmütige und wirkliche Einsamkeit, die ein Verhalten Menschen gegenüber ist; und die ist gut. Und es gibt die tragische, bei der die Welt um dich herum zu vereisen beginnt und die Wege, die zu den Menschen und zum Menschlichen führen, mit Eis überzieht. Dann verirrst du dich und mußt erfrieren."
Sándor Márai, Himmel und Erde, 220

Es gibt die Eins-amkeit, die gesuchte und selbstgewählte, die dich eins werden lässt mit dir, dich schützend umhüllt. Und es gibt die Einsamkeit, die dich vom Anderen trennt und deine Seele vereisen lässt.

Name  PW 


Márai, Sándor: Himmel und Erde. Betrachtungen. München: Piper Taschenbuch, 2003