Zeit
Helmut Brandt: ohne Titel

 
Geschichten erzählt man, um sich etwas vertraut zu machen. Man setzt das Ereignis in ein Netz von Ähnlichkeiten. Man will nichts erkennen, sondern nur wiedererkennen.

"Erzählen entstellt, die Dinge erzählen entstellt die Dinge und verdreht sie und verneint sie fast, alles Erzählte wird unwirklich und ungefähr, auch wenn es wahrhaftig ist, die Wahrheit hängt nicht davon ab, daß die Dinge waren oder geschehen sind, sondern davon, daß sie verborgen bleiben und unbekannt sind und nicht erzählt werden, sobald sie berichtet werden oder erscheinen oder sich zeigen, selbst im scheinbar Wirklichsten, im Fernsehen oder in der Zeitung, in dem, was Wirklichkeit oder Leben oder sogar wirkliches Leben genannt wird, werden sie Teil der Analogie und des Symbols und sind keine Tatsachen mehr, sondern Momente des Wiedererkennens."
Javier Marías, Mein Herz so weiß, 231
Name  PW