Erfahrung
Helmut Brandt: ohne Titel

 
Im trügerischen Schutz der Sucht nährt sich die Sehnsucht, unangreifbar, unverletztlich zu sein. Der Stoff, aus dem die Träume sind, befriedigt ein gauklerisches Glück. Der Preis ist die betäubte Einsamkeit.

"Alle Süchte sind Versuche, die Sehnsucht nach Freundschaft aus eigener Kraft zu stillen, das heißt ohne dabei von jemand anders abhängig zu sein. Sucht ist Hunger nach Sinn, jedoch ohne dafür die Rolle im Drama der Abhängigkeit von einem anderen lebenden Wesen übernehmen und unter der schrecklichen Angst leiden zu müssen, daß diese Verbindung gelöst werden könnte."
Connie Palmen, Die Freundschaft, 345
Name  PW