Rückzug
Helmut Brandt: Schriftspuren

 
Man taucht in den Schlaf mit dem Vertrauen auf einen neuen Tag. Schlaflosigkeit ist der Verlust des Vertrauens in die Zukunft.

"Im Schlaf vergißt du das Drama deines Lebens, die Komplikationen und Obsessionen, so daß jedes Erwachen ein neuer Lebensanfang ist, eine neue Hoffnung. Das Leben erhält auf diese Weise eine angenehme Diskontinuität, die den Eindruck einer ununterbrochenen Regeneration, einer fortwährenden Wiedergeburt erweckt. Schlaflosigkeit führt hingegen zu einem Gefühl der Agonie, einem unheilbaren Alpdruck, einer immerwährenden Verzweiflung."
E. M. Cioran, Auf den Gipfeln der Verzweiflung, 117
Name  PW