Liebe
Helmut Brandt: ohne Titel

 
Nicht trotz der Fremdheit, sondern aus der Fremdheit entsteht die Liebe. Je größer die Fremdheit, desto größer die Liebe.

"Liebe ist große Fremdheit: da sind zwei und jeder ist auf einem andern Stern und keiner kann je etwas vom andern wissen. Und auf einmal gibt's keine Entfernung mehr und keine Zeit und sie sind ineinandergestürzt, so daß sie nichts mehr von sich und nichts mehr voneinander wissen und auch nichts mehr zu wissen brauchen. Das ist Liebe."
Hermann Broch, Die Schlafwandler, 296
Name  PW