Liebe
Helmut Brandt: Visuelle Poesie

 
Die Liebe ist maßlos. Sie begnügt sich nicht mit Erfüllung. Sie will das Absolute, das Ewige. Dadurch wird sie zur schwärenden Wunde, die nicht heilen kann.

"Die Liebe kann nicht akzeptieren, was ist. Nicht deshalb erhebt sich allerorten ihr Schrei. Sie schreit, um die Güte zurückzuweisen, das Mitleiden, das Verstehen, alles, was zum Ausgleich führt. Sie schreit nach dem Unmöglichen, dem Absoluten, dem Himmel in Flammen, dem unerschöpflichen Frühling, dem über den Tod hinausreichenden Leben, dem Tod selber, der im ewigen Leben verklärt wird."
Albert Camus, Tagebücher 1935-1951, 304
Name  PW