Rückzug
Helmut Brandt: Vanitas (2003)

 
Melancholie ist die Trauer über die Folgen der Abstraktion: den Verlust der Erde.

"Im Unterschied nämlich zur Depression, in der die Moderne verendet, haben die Vorläufer Melancholie, Acedia, Trauer, die in postmoderner Maskerade wieder auftauchen, einen produktiven Fundus im Abgründigen. Sie sind Quellen der Poiesis, wenn sie unverriegelt, ungeregelt bleiben. Immer waren sie nicht-gewollte, nicht-gewußte Einsprüche gegen den Abschied von der Erde; und bei aller Bodenlosigkeit konnten sie darin nie irritiert werden, daß Einbildungskraft und Erde zusammengehören wie Phantasie und Körper."
Dietmar Kamper, Hieroglyphen der Zeit, 52
Name  PW