Zeit
Helmut Brandt: ohne Titel

 
Der Seele geht es selten gut, wenn man sie in die Katakomben der Vergangenheit schickt. Vor allem, wenn man versucht, zerrissene oder verlorene Kontaktfäden aus Sentimentalität aufzuspüren und neu zu knüpfen. Das Vergangene hatte seine Zeit und ist unwiederbringlich vorbei. Sie wenn auch trauernd zurückholen zu wollen, grenzt an Leichenfledderei.

"Man darf nicht zurückgehen in die alten Räume, gleichgültig ob wir dort glücklich oder unglücklich waren. Man darf die Menschen von früher, die wir vor zehn oder zwanzig Jahren, an irgendeinem Punkt unserer Entwicklung, verlassen haben, nicht wiedersehen. Antworte auf Briefe von alten Freunden höflich, doch vereinbare kein Treffen mit ihnen, und noch viel weniger solltest du alte Freundinnen wiedersehen. Man darf nicht zu Begräbnissen gehen. Du solltest dich nicht auf die Turbulenzen fremder Leben einlassen, die dich schließlich nichts angehen. Man darf nicht zurückschauen.
Alles das soll nicht Untreue oder Gefühllosigkeit den Menschen gegenüber sein. Es ist lediglich eine Diät, nichts sonst. Auch die Seele verträgt verdorbene, abgestandene Nahrung schlecht."
Sándor Márai, Himmel und Erde, 209
Name  PW