Tod
Helmut Brandt: ohne Titel


 
Jede Tätigkeit des Geistes - Literatur, Kunst, Musik - ist der Versuch einer Aneignung des Todes, indem sie ihn nachbildet. Ideale, Schönheit, Vollkommenheit sind Gestalten des Todes.

"All das, was wir unter unsere höheren Tätigkeiten rechnen, all das hat am Tode Anteil, all das ist Tod. Was ist das Ideal anderes als das Eingeständnis der Wertlosigkeit des Lebens? Was anderes ist Kunst als die Verneinung des Lebens. Eine Statue ist ein toter Körper, geschaffen, um den Tod in einem unvergänglichen Stoff festzuhalten. Die Lust, die wie ein Eintauchen ins Leben auf uns wirkt, ist eher ein Eintauchen in uns selbst, eine Zerstörung der Beziehungen zwischen uns und dem Leben, ein bewegter Schatten des Todes."
Fernando Pessoa, Das Buch der Unruhe des Hilfsbuchhalters Bernardo Soares, 183
Name  PW