Leben
Helmut Brandt: Altamira


 
Kein offener Horizont mehr, keine Ziele, keine Visionen. Das Leben ist zugestellt von Erinnerungen, nostalgischen Remiszenzen. Man träumt nur noch von Flucht, weiß aber nicht, wohin.

"Doch irgendwann würde all der Enthusiasmus aufgebraucht sein, all die Geduld. Es würde weniger Möglichkeiten geben. Das Leben würde sich nicht mehr als offene, flache Ebene darstellen, über die man mit einem gewählten Partner ging, sondern voll gemüllt und unpassierbar werden. (...) Das Leben wurde zu einer Einschränkung, wo plötzlich überall alles im Weg stand. Und was man letztlich suchte, war nicht ein neuer, deutlicherer Pfad voran, sondern ein Fluchtweg."
Richard Ford, Nachsicht
in: Eine Vielzahl von Sünden, 289
Name  PW