Tod
Helmut Brandt: ohne Titel

 
Die Trauer um den Verlust eines geliebten Menschen ist auch die Trauer um das eigene Sterben. Darum, dass das eigene Leben in sich selbst ein fortwährendes Sterben ist.

"Wir sind unfertige sterbliche Wesen und uns dieser Sterblichkeit sogar dann noch bewußt, wenn wir sie verdrängen, von unserer eigenen Kompliziertheit im Stich gelassen und so gepolt, daß wir, wenn wir um das trauern, was wir verloren haben, auch um uns selbst trauern. Um uns, wie wir waren. Um uns, wie wir nicht länger sind. Um uns, wie wir eines Tages gar nicht mehr sein werden."
Joan Didion, Das Jahr magischen Denkens, 220
Name  PW