John Berger (1926)
geboren in England, Schriftsteller und Kunstkritiker
Nach einem Kunststudium arbeitete als Lehrer.
In den 50er Jahren engagierte er sich in der Friedensbewegung. 1972 wurde ihm der Booker Prize verliehen, ein Teil des Preisgeldes spendete er der Black-Panther-Bewegung. Wegen des darauf folgenden Skandals verließ er England und zog in die französischen Alpen in ein Bergdorf.

Bücher in deutscher Übersetzung (Auswahl):
1958: Die Spiele (1991)
1965: Glanz und Elend des Malers Pablo Picasso (1973)
1972: G.
1979: Sauerde (1982)
1987: Spiel mir ein Lied. Geschichten von der Liebe (1988)
1990: Flieder und Flagge (1991)
Begegnungen und Abschiede (1993)
1995: Auf dem Weg zur Hochzeit (1996)
1999: King (1999)
Das Sichtbare und das Verborgene (1990)
Das Leben der Bilder oder die Kunst des Sehens (1981)
Mann und Frau unter einem Pflaumenbaum stehend (1995)
2001: Gegen die Abwertung der Welt (2003)
2005: Hier, wo wir uns begegnen (2006)
2008: A und X. Eine Liebesgeschichte in Briefen (2010)
2011: Bentos Skizzenbuch (2013)