Rudolf Heinz (geboren 1937)
Rudolf Heinz studierte Philosophie, Theologie, Germanistik und Musikwissenschaften in Saarbrücken, Frankfurt und Paris. Psychoanalytische Ausbildung.
Rudolf Heinz war Professor der Philosophie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, er ist jetzt emeritiert.
Sein Denken bewegt sich zwischen Philosophie und Psychoanalyse, wobei die Psychoanalyse in einer Subjektivismus-kritischen Form rezipiert wird:
"Es handelt sich schlechterdings nicht mehr um die lebensgeschichtliche Krankheitsgenese aus dem familialen Zusammenhang heraus im Medium der Übertragung, vielmehr einzig um die (aneignungslogische) Erschließung des Binnenverhältnisses des Symptoms zu dem von ihm selbst avisierten (dinglichen) Objektivitätsausschnitt im Medium erklärender Diskursivität." (Rudolf Heinz)
Aus diesem Ansatz ist die "Pathognostik" entstanden.
Bücher (Auswahl):
1966:Französische Kantinterpreten im 20. Jahrhundert. Bonn: Bouvier
1981:Taumel und Totenstarre. Vorlesungen zur Philosophie und Ökonomie. Münster: tende
1981:Psychoanalyse und Kantianismus. Würzburg: Königshausen & Neumann
1985:Minora aesthetica. Dokumentation auf Kunst angewandter Psychoanalyse. Frankfurt/Main: tende
1986:Stil als geisteswissenschaftliche Kategorie. Problemgeschichtliche Untersuchung zum Stilbegriff im 19. und 20. Jahrhundert. Würzburg. Königshausen & Neumann
1986:Pathognostische Studien I. Historie, Psychopathologie, Schrift, Tausch/Opfer. Essen: Die Blaue Eule
1987:Omissa aesthetica. Philosophiebeiträge zur Kunst. Essen: Die Blaue Eule
1987:Pathognostische Studien II. Psychopathologie - Logik - Sinne/Affekte - Musik - Bildende Kunst. Essen: Die Blaue Eule
1989:(mit Rainer Schubert) Genealogie und Gewissen. Briefwechsel 1984-1986. Essen: Die Blaue Eule
1990:Pathognostische Studien III. Psychoanalyse - Krisis der Psychoanalyse - Pathognostik. Essen: Die Blaue Eule
1991:Oedipus complex. Zur Genealogie von Gedächtnis. Wien: Passagen
1992:(mit Melanie Heinz) Silberglöckchen, Zauberflöten sind zu eurem Schutz vonnöten. Zu Emmanuel Schickaneders 241. Geburtstag. Wien: Passagen
1993:Zerstreuungen. Aufsätze, Vorträge, Interviews zur Pathognostik. Wien: Passagen
1994:Somnium Novum. Zur Kritik der psychoanalytischen Traumtheorie. Vol. I. Wien: Passagen
1994:(mit Karl Thomas Petersen) Somnium Novum. Zur Kritik der psychoanalytischen Traumtheorie. Vol. II. Wien: Passagen
1995:Metastasen. Pathognostische Projekte. Wien: Passagen
1995:(mit Heide Heinz) Hall. Text-Jungfrauen mit üblen Nachreden. Vorher niemals gedruckt. Wien: Passagen
1996:Logik und Inzest. Revue der Pathognostik. Vol. I-III. Wien: Passagen
1996:(mit Christoph Weismüller) Nachtgänge. Zur Philosophie des Somnambulismus. Wien: Passagen
1998:Pathognostische Studien IV. Von der Psychoanalyse zur Pathognostik. Übergänge und Ausflüge. Essen: Die Blaue Eule
1998:Wagner Ludwig Nacht Musik. Wien: Passagen
1998:Tagesreste. Philosophisches Annuarium 1997. Wien: Passagen
1998:(mit Heide Heinz) Apo-kalypse des Abbilds I. Vidende zu einem Selbstbildnis von Paula Modersohn-Becker. Wien: Passagen
1999:Lectiones pathognosticae. Institutionen einer Art kritischer Psychoanalyse. Düsseldorf: Psychoanalyse & Philosophie
1999:Traum-Traum 1999. Zum Zentenarium der Traumdeutung Freuds. Mit Beiträgen von Christoph Weismüller. Wien: Passagen
1999:Revival 1. Nachklänge der Leiden einer psychoanalytischen Ausbildung. Düsseldorf: Psychoanalyse & Philosophie
2000:Apo-kalypse des Abbilds. Videnden zu Photoarrangements von Heide Heinz. Essen: Die Blaue Eule
2000:Pathognostische Studien VI. Einige Ultima psychoanalysekritischer Philosophiekrisis. Genealogica Bd. 29 Essen: Die Blaue Eule
2001:(mit Wolfgang Tress) Traumdeutung. Zur Aktualität der Freudschen Traumtheorie. Wien: Passagen
2002:Revival 2. Szenen einer Nicht-Karriere in der Düsseldorfer Philosophie. Düsseldorf: Psychoanalyse & Philosophie
2003:Praematura. Düsseldorf: Peras
2004:Pathognostische Studien IX. Differierte Suspension von Psychoanalyse und Philosophie. Genealogica Bd. 34. Essen: Die Blaue Eule
2005:Retro I (1965-1980). Aufsätze und Rezensionen. Genealogica Bd. 35. Essen: Die Blaue Eule
2006:Retro II (1983-1994). Aufsätze und Rezensionen. Genealogica Bd. 36. Essen: Die Blaue Eule
2006:Retro III (1995-2005). Aufsätze. Genealogica Bd. 37. Essen: Die Blaue Eule
2007:Hype-Thinking. Über Dingdimensionen und Inzestformen. Düsseldorf: Peras
2007:Todesnäherungen. Über Todestrieb, Urverdrängung, Zahlenmagie, Spekulative Chirurgie, Frühmetaphysik. Düsseldorf: Peras
2008:KoreFashionista. Mode - Schönheit - Körper - Opfer. Düsseldorf: Peras
2008:Violentiae. Beiträge zur Pathognostik der Gewalt. Düsseldorf: Peras
2008:Kainsmale. Animationen zu einer unzeitigen Philosophie der Arbeit. Düsseldorf: Peras
2009:Leib - Ding - Körper. Bd. II . Pathognostische Psychosomatikkritik. Genealogica Bd. 41. Essen: Die Blaue Eule
2010:Pathognostische Studien X. Afinale pathognostische Überfälligkeiten und Altlasten. Genealogica Bd. 43. Essen: Die Blaue Eule
2011:Pathognostische Studien XI. Endlich genealogische "feriae messium"? Genealogica Bd. 44 Essen: Die Blaue Eule
2011:Hinführung zu einer Psychoanalyse der Sachen (Pathognostik). Düsseldorf: Peras
2013:Pathognostische Studien XII. Erste dilatorische Konklusionen. Genealogica Bd. 45. Essen: Die Blaue Eule
2013:(mit Heide Heinz / Axel Schünemann): Pathognostisches Dreierkomplott. Traktate - Co-Traktate - Briefe. Genealogica Bd. 46. Essen: Die Blaue Eule
2014:Pathognostische Studien XIII. Der Pathophilosophie endliches Provisorium. Genealogica Bd. 47. Essen: Die Blaue Eule
2015:Aus meinem Leben. Posteriore Urszenen. philosophische - religiöse - politische - kunstbezogene. Genealogica Bd. 48. Essen: Die Blaue Eule
2015:Revival 2. Szenen einer Nicht-Karriere in der Düsseldorfer Philosophie. 2. überarbeitete Auflage. Genealogica Bd. 49. Essen: Die Blaue Eule
2015:Pathognostische Interventionen I. Dingarkanum und Psychose. Genealogica Bd. 50. Essen: Die Blaue Eule
2015:Musik und Psychoanalyse. Dokumentation und Reflexion eines Experiments psychoanalytischer Musikinterpretation in der Gruppe. Hg. zusammen mit F. Rotter †. Neuauflage. Genealogica Bd. 51. Essen: Die Blaue Eule. (Erste Auflage: Herrenberg. Musikverlag G. F. Döring. 1977. Danach: Rohrbach. Schmid)
2016:Pathognostische Interventionen II. Kulturpathologie "au fond". Zur Präzedenz der kranken Dinge. Genealogica Bd. 52. Essen: Die Blaue Eule
2016:Rückstände. Späte Texteleidensreparationen. Genealogica Bd. 53. Essen: Die Blaue Eule.
2016:Psychoanalyse und Kantianismus. Zweite erweiterte Auflage. Würzburg: Königshausen & Neumann. (Erste Auflage: 1981)
2016:Taumel und Totenstarre. Vorlesungen zur Philosophie und Ökonomie. Erweiterte Neuauflage. Genealogica Bd. 54. Essen: Die Blaue Eule. (Erste Auflage: Münster. Tende. 1981)
2016:Minora aesthetica. Dokumentation auf Kunst angewandter Psychoanalyse. Erweiterte Neuauflage. Genealogica Bd. 55. Essen: Die Blaue Eule. (Erste Auflage: Frankfurt/Main. tende. 1985)
2016:Pathognostische Interventionen III. Soliloquien in Sequenz. Genealogica Bd. 56. Essen: Die Blaue Eule.
2017:Pathognostische Repristinationen Band I. Kapitalismus und Schizophrenie III. Am Exempel der Vampirerzählung Carmilla von Sheridan LeFanu. Genealogica Bd. 57. Essen: Die Blaue Eule.
2017:Revival 3. Selbsterkundungen - wider die Epigonen der Pathognostik. Genealogica Bd. 58. Essen: Die Blaue Eule.

Links:
Annäherungen an die Pathognostik
ein Bereich zu Rudolf Heinz auf CULTD
In diesem Verlag sind die meisten der Bücher von Rudolf Heinz erschienen.
Rudolf Heinz im Passagen Verlag
Verlag für Philosophie, Psychoanalyse, Pathognostik