Georg Simmel (1858-1918)
Geboren in Berlin in einer jüdischen, zum Christentum konvertierten Fabrikantenfamilie als jüngstes von sieben Kindern. Als Georg Simmel 16 Jahre alt war, starb sein Vater und hinterließ ein Vermögen, das seine Kinder finanziell unabhängig machte.
Simmel studierte in Berlin Geschichte, Völkerpsychologie, Philosophie und Kunstgeschichte.
Sein erster Versuch, sich an der Berliner Universität zu habilitieren, scheiterte 1883. Zwei Jahre später wurde er dann mit einer Arbeit zu Kant habilitiert und begann seine Arbeit als Privatdozent. Seine Vorlesungen waren beliebt und wurden auch von nicht-akademischen Hörern besucht (was ihm das Mißtrauen seiner Berufskollegen einbrachtet).
1890 heiratete er Gertrud Kinel, die unter dem Pseudonym Marie Luise Enckendorf als Schriftstellerin arbeitete.
1914 erhielt Simmel einen Lehrstuhl an der Universität von Straßburg.
Er starb 1918 in Straßburg.

Links:
umfangreiche Website zu Georg Simmel von Helmut Zenz
Schriften von Georg Simmel online