Peter Sloterdijk (1947)
geboren in Karlsruhe, Studium der Philosophie, Germanistik und Geschichte in München, Promotion in Hamburg zur Philosophie und Geschichte moderner autobiographischer Literatur
seit 1980 freier Schriftsteller, seit 1992 Professor für Philosophie und Medientheorie an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, seit 1993 Leitung des Instituts für Kulturphilosophie an der Akademie der bildenden Künste in Wien
seit 2002 Rektor der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe

Bücher (Auswahl):
1983: Kritik der zynischen Vernunft
1985: Der Zauberbaum
1986: Der Denker auf der Bühne. Nietzsches Materialismus
1987: Kopernikanische Mobilmachung und ptolemäische Abrüstung
1989: Euro-Taoismus. Zur Kritik der politischen Kinetik
1990: Versprechen auf Deutsch. Rede über das eigene Land
1993: Weltfremdheit
1993: Im selben Boot. Versuch über die Hyperpolitik
1998: Sphären I: Blasen, Mikrosphärologie
1999: Regeln für den Menschenpark
1999: Sphären II: Globen, Makrosphärologie
2001: Die Sonne und der Tod. Dialogische Untersuchungen (mit Hans-Jürgen Heinrichs)
2002: Luftbeben. An den Wurzeln des Terrors
2002: Die letzte Kugel
2004: Sphären III: Schäume, Plurale Sphärologie
2005: Im Weltinnenraum des Kapitals. Zu einer philosophischen Geschichte der terrestrischen Globalisierung
2006: Zorn und Zeit. Politisch-psychologischer Versuch
2007: Derrida ein Ägypter. Über das Problem der jüdischen Pyramide
2007: Der ästhetische Imperativ. Schriften zur Kunst
2008: Theorie der Nachkriegszeiten
2009: Du mußt dein Leben ändern: Über Anthropotechnik
2009: Philosophische Temperamente: Von Platon bis Foucault
2010: Scheintod im Denken: Von Philosophie und Wissenschaft als Übung

Links:
Website von Peter Sloterdijk