Aufbruch
Helmut Brandt: Sandrelief

 
Die Reduktion der Welt öffnet den Raum der Selbstfühlung. Die leeren Räume der Wüste, abweisend und lebensfeindlich, werfen das Subjekt auf sich selbst zurück.

"Wer in die Wüste geht, sucht den Raum auf, der sich wie kein anderer dazu eignet, von einem Weltort aus die Welt zu minimieren. Wüste ist die Option, von der Welt allein den unvermeidlichen Rest hinzunehmen; in der üblen Welt ist der lebensfeindlichste Ort das geringste Übel. Die Wüste bildet nur noch einen durchscheinenden Film von Seiendem, der die Seelen vor dem unmittelbaren Verschwinden im letzten Grund zurückhält; sie ist das reale Fast-nicht-Sein, das kein Interesse für sich fordert, sondern wie ein leeres kosmisches Therapiezimmer für die Inszenierung der Seele offensteht."
Peter Sloterdijk, Weltfremdheit, 95
Name  PW