Harold Brodkey (1930-1996)
Geboren 1930 in Staunton, Illinois, gestorben 1996 in New York an den Folgen von Aids.
Mit zwei Jahren wurde er nach dem Tod der Mutter für 350 Dollar an Adoptiveltern verkauft. Mit seiner Adoptivmutter war er verwandt ("Ich wüsste nicht, dass man, als ich klein war, mir gegenüber je erwähnt hätte, dass ich der Cousin zweiten Grades meiner zweiten Mutter bin."). Er wurde von seinem Adoptivvater sexuell missbraucht während dessen zwei letzten Lebensjahren bis zu seinem Tod 1944, als er starb, war Harold Brodkey 14 Jahre alt.
Harold Brodkey studierte Literatur in Harvard, nach dem Studium arbeitete er als freier Schriftsteller. Er unterrichtete an der Cornell University und am City College der City University von New York.

Werke (in deutscher Übersetzung):
1958: Erste Liebe und andere Sorgen. Erzählungen (1968) •
1988: Unschuld. Nahezu klassische Stories (1990) •
1988: Engel. Nahezu klassische Stories 2 (1991) •
1991: Die flüchtige Seele (1995) •
1994: Profane Freundschaft (1994) •
1996: Die Geschichte meines Todes (1996) •
1997: Gast im Universum. Stories (1998) •
1998: Venedig (1997) •
1999: Liebeserklärungen und andere letzte Worte. Essays (2001) •

Harold Brodkey, Liebeserklärungen und andere letzte Worte, 36