Zeit
Helmut Brandt: Grafitti


 
Erst das Sich-erinnern-können macht die Gegenwart real. Um im Hier und Jetzt wirklich präsent zu sein, darf sich die Vergangenheit nicht in Szene setzen. Indem uns bewusst ist, was wir aktuell wahrnehmen, räumen die Erinnerungen der Vergangenheit ihren zugestandenen Platz ein. So ist die Fülle des Lebens nutzbar, ohne dass sich die Ebenen vermischen.

"Erinnerung also nicht als die Vergangenheit in uns, sondern als Beweis für unser Leben in der Gegenwart. Wer wirklich in seiner Umgebung anwesend sein will, muß an das denken, was er sieht. Um da zu sein, muß er sich vergessen. Und aus diesem Vergessen kommt das Erinnerungsvermögen. Auf diese Weise kann man sein Leben so leben, daß nichts davon verlorengeht."
Paul Auster, Die Erfindung der Einsamkeit, 189ff.
Name  PW