"Dieser Drang zur Unsterblichkeit, zu einer endgültigen Unsterblichkeit kreist um einen einzigartigen Wahn – den Wahn dessen, der sein Ziel erreicht hat. Ein Identitätswahn, der Wahn der Übersättigung, der Überfülle und Vervollständigung. Auch ein Vollkommenheitswahn. Die tödliche Illusion der Perfektionierung etwa von Gegenständen, deren Verschleiß, Tod und Altern durch die Technik beseitigt wurde."
Jean Baudrillard, Die Illusion des Endes, 157

Gegen die Vergänglichkeit, die Vorläufigkeit, die Unordnung, den Verfall setzt sich der Wunsch nach Vollkommenheit, Ordnung, Ewigkeit. Ein sich immer weiter treibendes Streben nach Perfektionierung der Prozesse und Systeme, ein Ausschließen-wollen des Zufalls. Perfektionswahn als Abwehr von Vergänglichkeit ist letztlich eine Gestalt des Todes.

Name  PW 


Baudrillard, Jean: Die Illusion des Endes oder Der Streik der Ereignisse. Berlin: Merve Verlag, 1994