Ansichten
Helmut Brandt: ohne Titel

 
Die Begegnung mit dem Anderen steht unter der Alternative: mit ihm sprechen oder ihn töten. Es ist die unüberbrückbare Fremdheit des Anderen, die als Gegenwart des Unendlichen angenommen werden muß (als Gesicht), oder aber man muß ihn töten.

"Eurydike, das ist die Fremdheit der äußersten Ferne, die im Moment des Von-Angesicht-zu-Angesicht der Nächste ist, und als Orpheus sich umwendet und aufhört zu sprechen, um zu sehen, enthüllt sich sein Blick als die Gewalt, die den Tod bringt, als gräßliche Verletzung."
Maurice Blanchot, Das Unzerstörbare, 112
Name  PW